Hiermit begrüße ich euch alle recht herzlich zum zweiten Heimspiel innerhalb zwei Wochen bei uns in Leiberstung. Ein besonderer Gruß gilt den Gästen aus Neusatz mit Ihrem Trainer Manuel Bäuerle und dem heute Leitenden Schiedsrichter der Partie. 

Ein kurzer Rückblick zum letzten Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Ottersweier. Mit einer Niederlage in Schwarzach sind diese nach Leiberstung angereist und wollten die verlorenen Punkte wieder einfahren um Abstand auf den Tabellezweiten Sasbachwalden zu halten. Wir starteten sehr gut in die Partie und hatten nach 5 Minuten die erste gute Gelegenheit durch Schwitalski, doch dieser scheiterte am Gästekeeper.  In der 15 min setzte sich Feist auf der rechten Seite durch und spielte auf Simon Hochstuhl, der nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Simon nahm den Ball und verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0. Die Freude dauerte nicht lange an, denn durch einen kapitalen Abwehrfehler glich Coratella nur 2 min später freistehend aus 5 Meter mit dem Kopf zum 1:1 aus. Dieser Anschlusstreffer, brachte die ganze Mannschaft durcheinander. Es folgten viele Abspielfehler und unnötige Ballverluste. So dauerte es auch nicht lange bis das 1:2 fiel. Dieses Mal konnte die Abwehr nichts machen, denn wie Coratella sich dabei durchsetzte, konnte kann man nicht verteidigen. Nach der Pause tat sich nicht viel, mehr und mehr nahm Ottersweier das Heft in die Hand und ließ Ball und Gegner laufen. So folgte schließlich auch das 1:3. Coach Vogt wechselte in der 59 min Kühlmann und Lind ein, um nochmal etwas Druck aufbauen zu können um eventuell noch den Anschlusstreffer zu schaffen. In der 65 min hatte Feist eine Möglichkeit doch wieder parierte Torwart Spitz glänzend. In der 70 min dann die endgültige Entscheidung.  Eine Hereingabe vom Eingewechselten Kist schloss Steimel im Eigenen Tor ab. So blieb es auch zum verdienten Auswärtssieg von Ottersweier. Jeder weiß, dass wir es besser können und das müssen wir einfach beim nächsten Spiel zeigen.

Heute haben wir den Tabellen Zwölften Neusatz zu Gast. Nach der Winterpause zeigte bei den Gästen die Tendenz klar Richtung Abstiegssplätze, doch sie konnten sich in den letzten Spiele wieder leicht zu den unteren Rängen distanzieren. Vor allem letzte Woche schlug man daheim den dritten Varnhalt klar mit 5:1 . Bereits nach 30 min hatte es schon 5:0 gestanden. Was heißt das für uns: Von Anfang an hell wach zu sein und die Zweikämpfe gleich anzunehmen und Ball und Gegner laufen lassen, dann bin ich fest davon überzeugt das die Punkte in Leiberstung bleiben.

Der zweiten Mannschaft wünsche ich auch viel Glück, denn diese hat die letzten 6 Partien gewonnen und möchte daheim den siebten Sieg in Folge einfahren um Platz 2 zu halten.

Mit Teamgeist zum Sieg

Waldi

Additional information