Ich möchte euch alle recht herzlich bei uns in Leiberstung zum Heimspiel gegen den VfR Ackern  begrüßen. Ein besonderer Gruß gilt den Gästen mit Ihrem Trainer Roberto Della Gatti sowie dem Schiedsrichter der heutigen Partie.

Was soll man sagen, wir stehen mit einem mageren Punkt fast am Ende der Tabelle. Wie der Trainer schon erwähnt hat, war die Vorbereitung durchwachsen durch Urlauber usw. Wir müssen die Spiele gegen Ulm und Sinzheim schnell vergessen, weil das was da passiert ist, war nicht der SVL denn Ihr kennt. Wir müssen uns wieder auf unsere Stärken konzentrieren und kämpfen nur dann ist es möglich, dass wir Spiele gewinnen und gemeinsam unten aus der Tabelle wieder rauskommen. Dabei brauchen wir auch eure Unterstützung, die der Fans und Anhänger des SVL. Es ist nicht immer einfach am Spielfeldrand ruhig zu bleiben, aber es hilft keinem von uns, wenn immer alles so negativ aufgenommen und wieder zurückgegeben wird. 

Ein kurzer Rückblick zum Auswärtsspiel in Schwarzach. Nach der Ansprache bei der Mannschaftssitzung am Freitag vom Trainer waren wir alle topmotiviert auf das Spiel und wollten dieses auch auf dem Platz umsetzten. Jeder muss 110% gegen Schwarzach geben, sonst wird es gegen diese Mannschaft schwer zu punkten, den diese stehen auch nicht in dem Teil der Tabelle, wo sie normal hingehören. Es ging auch gut los .Wir hatten 2 gute Gelegenheiten in Führung zu gehen doch scheiterten vor dem Tor.

In der 15 min dann ein Elfmeter für uns. Kevin Steimel wurde nach einem Standard im Strafraum zu Fall gebracht und ich konnte diesen zum endlich 1. Tor der Saison verwandeln.  In der 25 min hatten wir eine 100%tige Chance, doch auch diese wurde vergeben. In der 34 min dann das 1:1. Manuel Gartner bekam den Ball und schloss mit einem satten Schuss ab. Keine Chance für Torwart Maui.

Nach der Halbzeit erhöhte Schwarzach zum 2:1. Ich weiß immer noch nicht was der Schiri da gesehen und daraufhin auf den Punkt zeigt hat. Nach dem 2:1 waren wir wieder im Märchenland. Kein Zugriff mehr, der Gegner lies Ball und uns laufen. Nach dem 3:1 war es dann vorbei. Jeder hat sich draußen bestimmt gedacht, wie viele Tore wir heute noch bekommen werden.

In der 70 min kam SCHWITALSKI auf den Platz. Der Wechsel machte sich gleich bezahlt, denn mit seinem zweiten Ballkontakt verkürzte er auf 3:2. Nun waren wir die Mannschaft die am Drücker war. In der 86 min dann wieder ein Strafstoß für uns. Viele dachten zuerst, dass der Schiri auf Stürmerfaul entscheidet doch dann zeigte er auf den Punkt. Lukas Kühlmann trat an und verwandelte das Ding souverän. (Mein Nachfolger beim Elfer schießen).

So konnten wir wenigstens noch einen Punkt aus Schwarzach mitnehmen. In den letzten 20 min war es der SVL, den Ihr kennt und so müssen wir weiter machen!

Heute gegen Achern heißt es „Arsch aufreißen“ und alles reinwerfen, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass die Punkte in Leiberstung bleiben. Verzichten muss der Trainer auf Panzer Kevin Steimel der mit seiner Liebe Urlaub auf Ibiza Party macht.

Ganz besonders freue ich mich, dss der Capitan wieder an Bord ist und hoffentlich verletzungsfrei durch die Runde kommt. Den Ihn brauchen wir jetzt ganz besonders, in der bisschen schwierigen Phase.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag und auf hoffentlich 3 verdiente Punkte nach 90 min Kampf, Leidenschaft und Wille.

Euer Waldi 

Additional information