FV Ottersweier I  -  SV Leiberstung I  -                     4:1 (1:0)

 

Gegen den Top-Favoriten der Kreisliga A FV Ottersweier fand der SVL zunächst gut ins Spiel und kam dadurch auch zu einigen guten Tormöglichkeiten.  Doch wie so oft in den letzten Wochen blieb der krönende Abschluß versagt. Zunächst scheiterte Timm Schwitalsky alleine vor FVO-Keeper Weber und wenig später verfehlte Waldemar Lind aus kürzester Distanz per Kopf das Tor. Die Gastgeber waren hier deutlich effektiver und erzielten durch Kirschner per Kopf in der 17. Minute die schmeichelhafte Führung, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. In der 48. Minute kam der SVL zum verdienten Ausgleich, als Christian Bohn eine zu kurze Abwehr der Platzherren unhaltbar ins Tor hämmerte. Nur wenig später bot sich Timm Schwitalsky gar die Möglichkeit zum 1:2 für die Gäste, doch er scheiterte erneut an FVO-Torhüter Weber. So kam es schließlich wie es kommen musste wenn man unten steht und innerhalb von zwei Minuten bogen die Gastgeber die Partie durch Tore von Kiesewalter (55.) u. erneut Kirschner (57.) zu ihren Gunsten. Als dann Seifermann in der  63. Minute einen Freistoß zum 4:1 ins Tordreieck hämmerte war die Partie endgültig gelaufen. Der SVL bemühte sich zwar in der Folgezeit um eine Ergebniskosmetik, doch hochkarätige Torchancen konnten er kaum noch kreieren. Hinzu kam das Pech, dass Schiedsrichter Waizenegger einem klaren Elfmeter für die Gäste nach Foulspiel an Timm Schwitalsky die Anerkennung versagte.

Im Vorspiel der Reserven musste sich Leiberstung II nach gutem Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer FVO II mit 1:0 geschlagen geben.

Sonntag, 01. Oktober 2017

13:15 Uhr  SV Neusatz II - SV Leiberstung II

15:00 Uhr  SV Neusatz I  - SV Leiberstung I

Als Gast des SV Neusatz steht der SVL erneut vor einer schweren Auswärtsaufgabe. Die Gastgeber als Aufsteiger belegen nach sieben Spieltagen mit  12 Punkten einen hervorragenden 7. Tabellenplatz. Auf dem gefürchteten Felsenrain müssen Teamgeist, Einsatz- und Laufbereitschaft stimmen, will man am Ende nicht wieder mit leeren Händen dastehen. Der SVL hofft in dieser schwierigen Phase der Saison auf die Unterstützung seiner Fans.

Die Vorstandschaft

Additional information